Freitag, 11. April 2014

SuB-Wahnsinn oder meine Neuzugänge von Januar bis März

Obwohl ich mir alle meine Neuzugänge aufschreibe, war ich doch von der Menge der Bücher schockiert! Vieles wurde mir geschenkt oder ich habe es gebraucht bei Rebuy/Medimops gekauft.
 
Januar




Im Januar habe ich mich ja noch relativ "normal" benommen und nur drei Bücher erstanden. Tracy Chevaliers "zwei bemerkenswerte Frauen" handelt von den Forscherinnen Mary Anning und Elizabeth Philpot, die bei ihrer Suche nach Fossilien aufeinander treffen und dadurch zusammenarbeiten. Doch dann verlieben sich beide Frauen in den gleichen Mann... Besonders spannend fand ich hierbei, dass die Autorin die Biografien dieser beiden Frauen aufgreift und um diese Tatsachen eine fiktive Geschichte erdenkt.
"Das Herz der Feuerinsel" habe ich aus einer Laune heraus ergriffen: Historischer Liebesroman, der uns nach Batavia (heute Jakarta?, Indonesien) führt. Ideal für den Sommer!
 
Februar

 
Auch diese beiden Bücher sind Mängelexemplare (wie auch die beiden vorgestellten Bücher vom Januar). Paige Toon ist wie Nicole C. Vosseler für mich leichte Frauenlektüre. Es handelt sich hierbei um einen Liebesroman, bei dem Daisy, eine Hostess bei der Formel-1, ihr Herz an den Formel-1-Fahrer William Trust verliert, obwohl sie nicht die Absicht hat, sich noch einmal das Herz brechen zu lassen...
Natasha Solomons Werk geht hingegen in eine ganz andere Richtung. Der Deutsche Mr. Rosenblum kommt 1937 nach England. Er ist jüdisch und möchte so schnell es möglich ist ein richtiger Engländer werden. 1952 hat er schon viel erreicht, allerdings wurde er bisher in keinem englischen Golfclub aufgenommen. Jack will daher in einem kleinen englischen Dorf selbst einen Golfplatz bauen: Dies soll, laut Klappentext, die bisher schwierigste Aufgabe werden!
 
 
Weiter geht es mit diesen Büchern: Von Susanna Kearsleys "Feuervogel" war ich begeistert, weil mir die Mischung aus Magie und Historischem Roman so gut gefallen hat. Ähnliches ich mir auch bei "Licht über den Klippen", vor allem da wir uns "in eine längst vergangene Zeit, einer Reise voller Licht und Schatten, voller Liebe und Trauer, von der es vielleicht keine Rückkehr mehr gibt." begeben. Klingt das nicht toll? ♥
"Das Licht über den Meeren" bietet dagegen wahrscheinlich eine etwas düstere Stimmung und bei dem Thema hoffentlich auch moralische Denkanstöße. Eine Zusammenfassung des Klappentextes unterlasse ich hier mal und bedanke mich stattdessen bei meiner Mama, die mir das Buch zum erfolgreichen Vorstellungsgespräch geschenkt hat!
"Everlasting" war ein wunderschönes Leseerlebnis, zu dem ich auch noch eine Rezension online stellen möchte. Die Mischung aus Dystopie und Zeitreise gefällt mir einfach total, außerdem konnte das Buch durch ganz viele andere Aspekte punkten! Kennt ihr das Buch noch nicht, solltet ihr es auch unbedingt anschauen.
Außerdem hinzugekommen war "Zeitrausch" von Kim Kestner: Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde verschlungen und geliebt. Meine Rezension findet ihr hier auf meinem Blog!
 
März
 
Oh Gott, seht ihr die Masse an Büchern? Ich sage lieber nichts...

 
...
 
So ganz ohne Worte kann ich dann doch nicht bleiben :D
Zur "sonderbaren Buchhandlung" die ich freundlicherweise durch Lovelybooks als Leseexemplar bekommen habe, findet ihr bereits eine Rezi.
"Die Erben von Somerset" ist in eine Familiensaga, die in den Südstaaten spielt. Allerdings glaube ich, dass das Buch um 1900 oder später spielt und damit kein typischer Südstaatenroman ist. Trotzdem bin ich schon sehr gespannt auf diesen 600-Seiten Klopper und bin mir auch fast sicher damit viel Freude zu haben!
Auch "Solange am Himmel Sterne wurde mir zu meinem 18. Geburtstag geschenkt und ist eine Geschichte auf die ich mich gleichermaßen freue und Angst habe. Die Liebesgeschichte denke ich wird überwiegen, allerdings geht es auch um das Thema Alzheimer, eine Krankheit die mir sowieso Angst macht, ganz unabhängig von dem Menschen der damit leben muss.
 



Und eine Rebuy - Bestellung gab es auch noch, dann bin ich "schon" mit meinen Neuzugängen durch. Insgesamt beläuft sich mein sichtbarer SuB, also ohne Kindle, auf ca. 30 Bücher. Würde ich die E-Books dazuzählen, wären es garantiert um die 90, weil ich regelmäßig englische und deutsche Gratis-Ebooks mitnehme, die übrigens oft gut geschrieben sind!

Zurück zum Paket: Ich habe mir endlich den 2. Teil von "Starters" gekauft. Allerdings habe ich nur noch so medium Ahnung worum es in "Starters" eigentlich ging und muss deshalb wohl den 1.Band nochmal lesen.
Auf "Die Seelen der Nacht" war ich immer schon neugierig, aber immer zu geizig mir das zu kaufen. Diese Hexen-Fantasy-Geschichte, wahrscheinlich wird auch eine Liebesgeschichte dabei sein?, ist wirklich umfangreich bezüglich der Seitenzahl und wird aufgrund des anstehenden Abis wohl etwas im Regal verweilen.
Leider kam "Lost Girl" ohne Schutzumschlag bei mir an, allerdings sieht das Buch so eigentlich auch ganz schön aus. Wenn ihr Tipps habt, wie ich Schmutzflecken von dem Einband runter bekomme: Her damit!
Das letzte Büchlein ist wirklich nur ein Büchlein und hat um die 100 Seiten. "Licht" von Christoph Meckel soll eine romantische, herzerwärmende, herzzereißende, todtraurige, poetische Liebesgeschichte sein, auf die ich mich im Moment emotional null vorbereitet fühle...

Das waren meine Neuzugänge von Januar bis März. Ich hoffe das hat euch nicht zu sehr gelangweilt und ihr lasst mir noch eure Meinung zu bestimmten Büchern da oder Tipps zum Flecken wegmachen...
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und den Ferien-Kindern und - Jugendlichen schöne Ferien!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Neuzugänge sind da dabei und einige Bücher, die mir auch noch auf dem SuB stehen bzw. auf meiner Wunschliste. Nur "Die Seelen der Nacht" habe ich schon gelesen!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du ja wirklich zugeschlagen in der letzten Zeit! :D Aber manchmal braucht man das auch einfach - und Medimops habe ich auch seit neustem für mich entdeckt; es ist ja soooo verführerisch. Bisher hatte ich auch wirklich Glück mit den Zuständen der Bücher :) Tipps zur Fleckenentfernung kann ich dir leider nicht da lassen, aber solange es nur der Einband ist, geht das ja noch. (Okay nein, es ist wirklich ärgerlich mit diesen Flecken :/ Aber ich glaube,da kann man nicht so viel machen. Ist der Einband Pappe/Papier? Wenn nicht, würde ich es mal vorsichtig mit ein wenig Glasreiniger versuchen, das klappt je nach Fleckart ganz gut - ein Tipp, den ich bei einem Praktikum in 'ner bibliothek aufgeschnappt hab ;)

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Neuzugänge. An "Das Licht zwischen den Meeren" bin ich auch schon mehrmals vorbei gegangen und hatte es immer wieder in der Hand. Ich bin schon auf deine Rezension gespannt. Der finale Teil der Enders-Reihe hatte mir persönlich gut gefallen, er wartet zudem mit einigen Überraschungen auf ;)
    Und "Everlasting" klingt ja wieder nach einem spannenden Zeitreise-Roman.
    Zeitenzauber- habe ich gerade frisch rezensiert - war wirklich ein guter Abschluss. Lediglich das Ende war nicht ganz so nach meinem Geschmack, aber trotzdem noch annehmbar ;)

    Ich wünsche dir viel Lese-Spaß!

    AntwortenLöschen

Danke für jedes einzelne liebe Kommentar! Anni