Sonntag, 30. Dezember 2012

Rezension...Samtpfoten im Schnee von u.a. Wilma Counts

Die Autorinnen:

Cathleen Clare ist der Künstlernam evon Catherine Toothman, die bereits 14 Romane geschrieben hat. 2002 starb sie mit nur 55 Jahren in Kentucky.
Bevor Wilma Counts 1994 nach Nevada zog, war sie Lehrerin für Englisch und Sozialkunde in Deutsch. Sie liebte Kinder, hasste aber Schreibarbeiten. Heute schreibt sie vor allem Romane.
Debbie Raleigh hat bereits über 30 Bücher und Romane veröffentlicht. Dafür erhielt sie auch schon etliche amerikanische Schriftstellerpreise.

Inhalt:

Kleine Katzen als Glücksboten zum Fest der Liebe
Lord David Donningtons Schützling, die 12-jährige Eugenia, ist verwöhnt, arrogant und kürzlich verwaist. Als beide während eines Schneesturms mit der Kutsche festsitzen, retten sie sich in ein nahe gelegenes Gasthaus. Dort freundet Eugenia sich mit der niedlichen Katze Fluffy an, die der ebenso charmanten Besitzerin Stephanie gehört. Diese ist die einzige Person, die Eugenia zur Raison bringen kann – und die Einzige, die dem Lord den Kopf verdreht...

Drei winterliche Geschichten erzählen von Kätzchen, die Menschen in der kalten Jahreszeit das Glück finden lassen.

Daten im Überblick:

Taschenbuch:    (Link zu weltbild.de)
Autor(en): Cathleen Clare, Wilma Counts, Debbie Raleigh
Originaltitel: Christmas Eve Cittens
ISBN: 9783868003697
Erschienen: 2001
Verlag: Weltbild
Seiten: 363
Preis: 2,99€








Eigene Meinung:


Die Weihnachtskatzen von Cathleen Clare - 4 Punkte
Stephanie muss mit ihrer Mutter Lady Blythe auf den Gasthof ihrer Tante und ihres Onkels ziehen. Anders als ihre Mutter gewöhnt sich Stephanie schnell an das Leben auf dem Gasthof. Bis plötzlich Lord David, durch einen Schneesturm am weiterkommen gehindert, mitsamt Nichte und Dienstboten vor der Tür steht.

Eine Katze namens Schneeflöckchen von Wilma Counts - 3 Punkte
Meghan Kenwick und Justin Wingate, dessen Tochter Joy seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr spricht, mussten in der Vergangenheit schwere Schicksalsschläge erfahren. Seitdem sie bei ihrem letzten Treffen in Zorn auseinander gegangen sind, haben sie sich nicht mehr gesehen. Doch nun begegnen sich beide auf einer Weihnachtsgesellschaft wieder – Eine besinnliche Zeit?

Das Weihnachtswunder von Debbie Raleigh- 2 Punkte
Grace und ihre Mutter wurden gerade in ein ärmliches Cottage gedrängt – an ihrem Unglück ist einzig allein Alexander schuld. Durch Zufall geraten die beiden in eine Situation, die für reichlich Getuschel im Dorf sorgen könnte. Um dies zu vermeiden geben beide eine Verlobung vor. Werden sie auch das größte Klatschmaul überzeugen können, oder wird ihr Plan doch noch als Lüge entlarvt?



Die Geschichten eignen sich wunderbar zum Weglesen an einem kalten Dezembertag. Die Autorinnen haben ihren Schreibstil etwas der damaligen Sprache angepasst, werden dabei aber nicht zu kitschig.

Besonders die erste Geschichte hat es mir von Figuren und Handlung her am meisten angetan. Bei den anderen kurzen Romanen empfand ich die Ideen und Ausführungen immer schwächer. Heißt das es alles etwas kitschiger und die Sprache blumiger wurde. Dies mag allerdings auch daran liegen, dass sie sich vom Aufbau der Geschichte (Mann und Frau sind eigentlich perfekt füreinander, können oder wollen aber durch ein Hindernis nicht zusammenfinden und tun es am Ende doch) sehr gleichen. Das setzt natürlich auch voraus, dass die Handlung nicht besonders originell ist. Bei solchen Liebesgeschichten sind komplett neue Ideen für mich aber auch nicht fundamental.

Anders als der Titel andeutet, spielen Katzen hier eine kleine Schlüsselrolle. Sie sind zwar für das Zusammenkommen der Paare wichtig, werden aber nur wenig erwähnt. Somit ist dieses Buch nicht nur für Katzenfreunde geeignet.
Jede Geschichte umfasst ungefähr 120 Seiten und ist daher in ein paar Stunden gelesen.


FAZIT

Nur die erste Geschichte von Cathleen Clare konnte mich überzeugen, Roman Nummer zwei und drei leider nicht mehr so sehr. Dies mag aber auch daran liegen, dass sich die Geschichten sehr ähneln. Daher ist ein längerer Abstand zwischen den Geschichten eventuell sinnvoll. Insgesamt ganz nette, wenig originelle Liebesgeschichten aus dem 18./19. Jahrhundert.

2,5 /5 Punkten


Neuzugänge vom Weihnachtsmann #2 (Rund um Bücher)



Meine Bücher die ich zu Weihnachten bekommen habe, seht ihr ja bereits in einem anderen Post! Weil der mit diesen ganzen Sachen zu lang geworden wäre, habe ich einfach zwei daraus gemacht!


Zuerst möchte ich euch meine neue Kindle-Tasche zeigen. Obwohl der Bildschirm eigentlich nicht so leicht zu beschädigen scheint, wollte ich ihn doch besser geschützt haben (wegen Kratzern usw.) Vor allem weil ich ihn endlich öfter nutzen möchte!

Sie hat einen Magnetverschluss und ist wunderschön fliederfarben!
Von innen kann ich den Kindle festklemmen und ihn trotzdem bedienen. Deshalb könnte ich ihn beim Lesen ja eigentlich drinne lassen?!


(Vergesst nicht, dass amazon jetzt bis zum 06. Januar jeden Tag ein kostenloses ebook bereit stellt!)




Weil meine Taschenbücher
öfter im Regal umkippen oder rausfallen, haben meine Eltern mir diese schönen Buchstützen geschenkt. Ich finde ja, dass die Katzen wie Professoren aussehen!
Links nochmal mein Bücherregal, dass ich natürlich prompt ausräumen musste, nur um die alte Ordnung wieder herzustellen!


 

Als letztes möchte ich euch etwas zeigen, was nur entfernt mit Literatur zu tun hat. Wie ihr oben sehen könnt, besitze ich die ganzen Harry Potter Bände und habe sie auch gelesen! Dank aufmerksamer Weihnachtswichtel landeten auch die Filme unterm Tannenbaum!



So, da war der Weihnachtsmann wirklich sehr fleißig! Wie ich gesehen habe, war er das aber auch bei anderen Leuten (bin ja recht spät mit dem Post;) )!

Eure Anni

Samstag, 29. Dezember 2012

Neuzugänge vom Weihnachtsmann # 1 (Bücher)

Der Weihnachtsmann war auch bei mir sehr fleißig, und ich habe mich über jedes Geschenk gefreut. Neben Kleidung und Schmuck, gab es aber auch reichlich Bücher oder Dinge rund um meine Büchersucht.

Ich beginne mal mit den Büchern, von denen 3 auf meiner Wunschliste standen:


SPOILER! 2. BAND EINER REIHE!
Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...
 
Wie ihr seht, habe ich auch bereits begonnen das Buch zu lesen! (Musste allerdings Rubinrot erneut lesen, war schon wieder so lange her!)
 

SPOILER MÖGLICH! 7. BAND EINER REIHE!


Love is in the air!

Greg steht vor neuen Herausforderungen. Der Valentinstag rückt näher, und er hat immer noch keine Tanzpartnerin für den an diesem Abend stattfindenden Schulball. Kein Wunder, denn Mädchen sind Greg nicht nur ein ziemliches Rätsel, sondern irgendwie auch nicht ganz geheuer. Folglich macht er auch einfach alles falsch, was man bei Mädchen falsch machen kann. Am Telefon stottert er nur herum und hinterlässt dann auch noch zwanzig Nachrichten auf dem Anrufbeantworter, weil er denkt, man könne die einfach löschen. Schriftliche Einladungen sind aber irgendwie auch nicht so sein Ding, denn er begeht den fatalen Fehler, gleich zwei Mädchen mit einer Karte einladen zu wollen. Und ein Mädchen einfach persönlich ansprechen: Never! Dass es Gregs Freund Rupert nicht anders geht, ist da nur ein schwacher Trost. Und vor allem ist es ganz und gar nicht hilfreich, dass es mehr Jungs als Mädchen in der Klasse gibt. Dazu kommt, dass Greg keine Ahnung hat, wie man Mädchen beeindruckt.
 
Es stand zwar nicht auf meiner Wunschliste, trotzdem bin ich schon ganz gespannt auf Gregs Erlebnisse! Sicherlich schön für Zwischendurch!chenfür zwigregnt mtand tMehr anzeigen

Russland, 1915: In einem kleinen Dorf verhindert der Bauernsohn Georgi ein Attentat. Zum Dank ruft Zar Nikolaus II. den tapferen Jungen nach Sankt Petersburg, wo er ihn zum Leibwächter seines einzigen Sohnes ernennt. In den prunkvollen Sälen des Winterpalais begegnet Georgi auch der schönen Zarentochter Anastasia. Sie verlieben sich, wohl wissend, dass diese Liebe nicht sein darf. Doch Georgi ist entschlossen, für Anastasia bis zum Äußersten zu gehen …


Dieses Buch hatte ich mir gewünscht, weil ich 1. etwas von John Boyne lesen wollte und 2. alles interessant finde, was mit Russland, der Zarenfamilie und Anastasia zu tun hat. ich freue mich wirklich schon sehr aufs Lesen!!


 

Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.
 
Ohne Schutzumschlag sieht das Buch ebenfalls total schön aus (zeige ich euch dann bei meiner Rezension!). Der Klappentext hat mich total angesprochen und ich werde versuchen, es noch in den Ferien oder zumindest bis März zu lesen!

Als die Journalistin Leah Hickson auf zwei geheimnisvolle Briefe stößt, gerät sie bald in den Sog einer Spurensuche, die sie in das England des frühen 20. Jahrhunderts zurückführt. Es ist die Geschichte einer starken jungen Frau, eine Geschichte von Liebe und tödlichem Verrat. Und schon bald erkennt Leah, dass die Vergangenheit ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt. Denn ihre Nachforschungen führen sie zu einem alten Haus und einem lange vergessenen Familiengeheimnis, das stärker mit ihrem Schicksal verwoben ist, als sie zunächst ahnt …

Das Buch hört sich auch supergut an, obwohl es nicht auf meiner Wunschliste stand!






Weil mir der Post sonst zu lang wird, werde ich alles was nicht direkt mich Büchern zu tun hat, in einen zweiten Post packen!

Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, welches dieser Büche ich unbedingt und am schleunigsten lesen muss!

Eure Anni

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Rezension...Mutterliebst von Antoinette van Heugten

Die Autorin:

Die ehemalige Anwältin Antoinette van Heugten hat schon in Skandinavien, Deutschland und den USA praktiziert, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. In diesen Roman fließen ihre eigenen Erfahrungen mit autistischen Kindern ein. Antoinette van Heugten lebt derzeit mit ihrem Mann in Fredericksburg, Texas.
(Quelle: jpc.de)

Inhalt:
Ist ihr Sohn wirklich ein Mörder? Die erfolgreiche Rechtsanwältin Danielle Parkman kann das einfach nicht glauben. Sicher, das Verhalten ihres autistischen Sohnes Max war im Laufe der Jahre immer schlimmer geworden. Deswegen hatte sie sich in ihrer Verzweiflung ja auch an die renommierte Maitland-Klinik in Des Moines gewandt. Deren Diagnose lautete: Ihr Sohn ist tief gestört und gefährlich. Nun liegt Max bewusstlos und blutend neben einem Patienten, der brutal erstochen wurde. Alles deutet darauf hin, dass er die Tat begangen hat. Alles außer diesem Gefühl in Danielles Herzen. Gefangen zwischen Zweifeln und Angst versucht sie, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen. Was sie dabei entdeckt, lässt sie allerdings an ihrer eigenen geistigen Gesundheit zweifeln.
(Quelle: Klappentext)
 
Daten im Überblick:
 
Taschenbuch:       (Links zu amazon.de)
 
Autor: Antoinette van Heugten
Originaltitel: Saving Max
ISBN: 3899419391
Erschienen: Oktober 2011
Seiten: 352
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag
Preis TB: 8,99€
Preis EB: 7,49€
 
 
 
 
 
Eigene Meinung:
 
 
Danielle Parkmans Sohn Max ist stark autistisch und depressiv – da findet Danielle sein Tagebuch. Die darin enthüllten Selbstmordgedanken veranlassen seinen Psychiater zu einer sofortigen Überweisung zu der renommierten psychiatrischen Klinik Maitland. Doch bereits kurze Zeit nachdem Max dort eingeliefert wird, scheint sich sein Verhalten negativ zu verändern. Als schließlich Jonas, ebenfalls stark autistisch, bestialisch ermordet aufgefunden wird, liegt Max (mit der Tatwaffe in der Hand) blutüberströmt neben ihm. Einzig Danielle glaubt an seine Unschuld. Doch auch ihr Verhalten, gilt als ungewöhnlich…
 
Dieser Thriller konnte mich wirklich begeistern und hat mich zeitweise, durch das Thema bedingt, sehr aufgeregt. Doch von vorne:
Die ersten 70 Seiten erinnerten mich eher an einen Roman als an einen Thriller, da einfach keine Spannung vorhanden war. Trotzdem interessierte mich das Leben von Danielle mit Max und natürlich auch seine Krankheit, die recht genau dargestellt wird. Manchmal waren mir die medizinischen Fachbegriffe sogar etwas zu detailliert. Dabei wird auch öfter der Konflikt einer berufstätigen Mutter, Danielle ist Anwältin, mit einem psychisch kranken Kind aufgezeigt.
 
Nach dieser kleinen Schwierigkeit mit dem Buch, begann die Autorin mich aber zu überzeugen. Sogar ich, die gar kein Kind hat, wurde wütend und konnte Danielle absolut verstehen. Ab hier entwickelt sich das Buch in Richtung Psycho-Thriller. Denn Danielle kann sich nicht gegen die Klinik und deren Anschuldigungen gegenüber Max und ihr wehren - ist sie vielleicht selbst psychisch krank?
 
Als dann der Mord geschieht, scheint die Situation ausweglos. Die Beweislast gegen Max ist erdrückend. Und wem sollte man eher glauben – Der mehrfach ausgezeichneten Spezialklinik oder einer verwirrten Anwältin, deren Sohn psychisch krank ist?
 
Der Täter ist bereits lange vor dem Ende des Buches bekannt. Dafür einen kleinen Minuspunkt, obwohl es danach trotzdem spannend bleibt. Die Auflösung fand ich sehr erschreckend, allerdings auch etwas zufällig. Um nicht zu viel zu verraten lässt sich hier nur schreiben, dass Danielle sich stets auf ihr Gefühl verlässt und dabei einige riskante Aktionen wagt. Bei diesen dann tatsächlich über etwas zu stolpern, erscheint mir fast ein bisschen unglaubwürdig.
 
Dass die Autorin selbst einmal Anwältin war und daher Erfahrung mit Gerichtsprozessen hat, ist dem Buch positiv anzumerken.
 
FAZIT
 
Der Autorin ist ein gut durchdachter und aufwühlender Psychothriller mit viel Spannung gelungen, der zudem noch gewagte und schwierige Themen aufgreift. Trotz einiger kleiner Schwächen, wie Danielles Verhalten und dem schleppendem Anfang, kann ich den Thriller weiterempfehlen.
 
4/5 Punkte
             

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Gratis Kindle Bücher zur Weihnachtszeit

Hallo :)

Nachdem ich heute bereits kräftig mein Zimmer aufgeräumt und mein Bücherregal umgeräumt habe, möchte ich alle Kindle Besitzer daran erinnern, dass amazon eine Aktion am laufen hat!

Zu den "normalen" Kindle Deals gibt es jetzt jeden Tag bis zum 06. Januar ein ebook gratis. Und so wie es aussieht, werden auch beliebte Bücher angeboten. Heute kann man sich zum Beispiel gratis "Zwei an einem Tag" von David Nicholls runterladen. Leider kenne ich das Buch schon (Habe es mir aber trotzdem geholt...)!

Also denkt immer schön an die verspäteten Weihanchtsgeschenke von Amazon.

Meine Weihnachtsgeschenke rund um Bücher gibt es übrigens später in einem Post!

Eure Anni

Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!

Ich melde mich ein letztes Mal vor Heiligabend und möchte all meinen Lesern frohe und besinnliche Weihnachtstage im Kreise eurer Familien wünschen!


Quelle: free-ecards

Bei uns steht nun auch der Weihnachtsbaum, die letzten Plätzchen und Torten sind gebacken, alle Geschenke liebevoll eingepackt. Nur meine Kleidung für die nächsten Tage steht noch nicht fest.

Hoffentlich erlebt auch ihr nicht mehr zu sehr Stress vor und während den Weihnachtstagen!

Also allen eine besinnliche Weihnacht mit all den üblichen und unüblichen Weihnachtsbräuchen!

Mein nächster Post erscheint erst wieder nach den Feiertagen. Bis dahin komme ich aber sicherlich noch das ein oder andere Mal zum schmökern...


Eure Anni

Donnerstag, 20. Dezember 2012

200 Jahre Gebrüder Grimm - Google

Wer von uns ist nicht mit den Grimmschen Märchen aufgewachsen?


Hat sie tausendmal vorgelesen bekommen und war trotzdem noch begeistert?
Konnte sie Zeile für Zeile mitsprechen? Die liebevollen Illustrationen nach den schönsten Ballkleidern oder lustigen und furchteinflößensten Tieren abgesucht? Und sich zu Weihnachten die schönsten Märchenverfilmungen im Fernsehen bunt in der extra gekauften Zeitschrift angestrichen?

 
Und, ich gebe es zu, die Verfilmungen gehören noch immer zur jährlichen Routine... sind vielleicht eine Tradition.

Um den Einfluss von Jacob und Wilhelm Grimm auf uns zu feiern, hat Google heute ein interaktives Doodle entwickelt. Dabei haben die Macher das Märchen "Rotkäppchen" mit einigen fetzigen Bildern (ganz ohne Text) umgesetzt. Mein Favourit ist immer noch Rotkäppchens Großmutter



Wer sich heute noch nicht durchgeklickt hat, sollte das unbedingt tun! Niedliche Idee!








Dienstag, 18. Dezember 2012

Rezension...Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis

Die Autorin:

Antonia Michaelis wurde 1979 in Kiel geboren. Fünf Jahre später begann sie zu schreiben - und hat seitdem nicht mehr damit aufgehört: während ihrer Schulzeit in Augsburg oder auf ihren zahlreichen Auslandsreisen. Sie ließ sich inspirieren von der englischen Literaturgeschichte, die sie in ihrem ersten großen Kinderroman "Die wunderliche Reise von Oliver und Twist" verarbeitete. Antonia Michaelis lebt im Nordosten Deutschlands und hat gerade ihr Medizinstudium abgeschlossen
(amazon.de)

Eine sehr unterhaltsame Kurzbiographie sowie Informationen zu all ihren Büchern findet iht auf der offiziellen Homepage der Autorin. KLICK
Eher private Informationen erhaltet ihr auf ihrem Webblog. KLICK

Inhalt:

Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden? Ein temporeicher Thriller und ein zu Herzen gehende Liebesgeschichte lässt nicht los! Eindrucksvoll, begeisternd und abwechslungsreich - eine ganz neue Antonia Michaelis.


Daten im Überblick:

Gebundene Ausgabe: (Link zu amazon.de)

Autor: Antonia Michaelis
Originaltitel: -
Erschienen: 2011
Verlag: Oetinger
Seiten: 446
Preis: 16,95€








Eigene Meinung:

Abel Tannatek ist der polnische Kurzwarenhändler, den niemand wirklich kennt. Er scheint in einer anderen Welt zu leben. Ist es das, was Anna so an ihm fasziniert? Als sie ihm auf ihrem Weg durch Greifswald folgt, lernt sie auch seine kleine Schwester Micha kennen. Für sie mimt er den Märchenerzähler. Doch dieses Märchen ist beängstigend und hat mehr als nur ein Fünkchen Wahrheit in sich. Was, wenn Annas Interesse für den Märchenerzähler, zu ihrem Verhängnis wird?

Der wunderschöne Schreibstil der Autorin führte mich gleich in diese winterliche Geschichte ein. Ein Pluspunkt dabei ist natürlich, dass mir Greifswald als Handlungsort recht gut bekannt ist.

Anna ist jemand, mit dem ich mich absolut identifizieren konnte. Denn sie ist nicht der Partygänger und sehr konzentriert auf ihre Noten. Letzteres zumindest bis sie Abel in ihrem Leben einen Platz gewährt. Sein Märchen nimmt sie mit auf eine Reise in ein anderes Leben, Abels und Michas Leben, die ihrer Welt so wahnsinnig fremd sind.

Auch die Schulclique ist nah an der Realität. Wer kennt nicht solche Außenseiter wie Bertil, die zu niemandem zu passen scheinen? Oder diejenigen, die um jeden Preis cool sein wollen. Und natürlich sind da auch die reichen angeberischen Schnösel. Damit meine ich nun allerdings nicht, dass Antonia Michaelis sich Stereotypen bedient hat, sondern sie hat einfach die Figuren aus dem Leben gegriffen, um einen Bezug für uns Leser darzustellen.

Abel ist ein sehr mysteriöser Charakter, der gleichzeitig sehr liebevoll zu Anna und seiner kleinen Schwester ist, aber Angst davor hat, jemand anderem zu vertrauen. Und wenn er das tut, dann auf eine Art und Weise die sofort Angst auslöst. Daher weiß man nie woran man bei ihm ist. Ist er der Gute Seelöwe oder der Böse Wolf?

Davon lebt dieses Jugenddrama letztlich auch. Es spielt mit den Lesern, übt aber auch Kritik daran wie wir, aber auch staatliche Institutionen wie die Polizei oder das Jugendamt, mit Menschen umgehen. Es zeigt auf dramatische Art und Weise, dass Hilfe manchmal zu wenig ist und auch nicht gewollt.

Das Ende war unbegreiflich für mich. Auch in der übrigen Handlung gab es reichlich Stellen an denen ich das Buch beiseite legen musste, um über das Gelesene nachzudenken. Allerdings las ich das Ende zweimal mit Tränen in den Augen. Es hat mich noch Tage danach tief beschäftigt und bewegt. Ein Buch, dass ich jedem weiterempfehlen werde!

FAZIT

Ein märchenhaft geschriebenes Buch – doch dieses Märchen ist anders als die uns bekannten, dunkler und geheimnisvoller. Es zieht den Leser in Abels und Annas Welt, und man kann erst wieder auftauchen, wenn die letzte Seite verschlungen ist. Die Worte sind feinfühlig gewählt und die Protagonisten realitätsnah ausgearbeitet. Ein absolut aufwühlendes Jugendbuch!
 
5/5 Punkten

Sonntag, 9. Dezember 2012

[Neuzugänge] Als ich Bücher in meinen Stiefeln fand...

... war es der 06. Dezember!

Ich hoffe ihr habt zum Nikolaus auch alle schön was zum Naschen bekommen!
Mein Nikolaus war aber besonders fleißig und hat mich ganz lieb mit zwei tollen Büchern überrascht!

Das erste Buch bekam ich von meinen Eltern. Nochmal Danke!
(Der Bär sieht knuffig aus ♥)

Die Katze war kein Nikolausgeschenk!
Tanja ist eine ewig Zweifelnde. Nach zehn abgebrochenen Studiengängen und ungezählten Nebentraumjobs, hat sie ihren Platz immer noch nicht gefunden. Nur in einem Bereich läuft es bestens. Sie lebt mit dem perfekten Mann zusammen – ihr indischer Freund Hrithik ist erfolgreich, klug und einfach umwerfend. Warum also verspürt sie einen deutlichen Fluchtdrang, als er ihr einen formvollendeten Heiratsantrag macht? Tanja muss endlich die Antworten finden, die sie sucht, und zwar schnell. Denn Hrithiks intrigante, langbeinige Exfreundin wartet nur darauf, ihren Platz einzunehmen ...

 
 
Und als zweites Buch ein Klassiker der sicherlich wunderschön ist, mir aber aufgrund der Dicke (mehr als 1100 Seiten kleingedruckt) auch ein bisschen Angst macht. Da ich den Film (von 1939) so schön finde wollte ich auch unbedingt das Buch lesen!Wer den Film mit Vivien Leigh und Clark Gable noch nicht kennt, sollte das unbedingt nachholen und ein bisschen Zeit einplanen, da er beinahe 4 Stunden lang ist. Es lohnt sich aber wirklich!

Die auf der Baumwollplantage aufgewachsene kokette Scarlett O’Hara liebt Ashley Wilkes, der jedoch seine Kusine Melanie zum Altar führt. Aus Trotz heiratet Scarlett Melanies Bruder Charles. Die Männer ziehen in den beginnenden Bürgerkrieg und Charles stirbt in den ersten Gefechten. In der Hoffnung, Ashley wieder zu sehen, zieht Scarlett nach Atlanta und trifft dort auf den Abenteurer Rhett.











Kennt ihr bereits eines der Bücher? Findet ihr "Vom Winde verweht" mit Clark Gable genau so sehenswert?

Eure Anni

 

Freitag, 7. Dezember 2012

Rezension...Ich hab dich im Gefühl von Cecelia Ahern

Die Autorin:

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkunde. Mit gerade einmal 21 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch, das sie sofort international berühmt machte: "P.S. Ich liebe Dich", verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere Weltbestseller in Millionenauflage. Cecelia Ahern schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie "Samantha Who?" mit Christina Applegate. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn (im Juli 2012 geboren).
(amazon.de)

Inhalt:

Ein wunderbarer Liebesroman, der im wahrsten Sinne des Wortes von Herzen kommt denn mit einer Blutspende beginnt die Geschichte von Joyce und Justin. So romantisch, so witzig, so berührend, wie nur Cecelia Ahern es schreiben kann.

Joyce überlebt nur knapp einen Unfall und weiß, dass sie ab jetzt ganz anders leben will. Doch irgendetwas ist seltsam: Sie kann auf einmal fremde Sprachen und erinnert sich an Dinge, die sie gar nicht erlebt habt.
Justin ist als Gastdozent in Dublin. Er ist verdammt einsam, würde das aber nie zugeben. Als er eine junge Frau trifft, die ihm ungewöhnlich bekannt vorkommt, ist er verwirrt er kommt einfach nicht drauf, woher er sie kennen könnte ...
 
 
Daten im Überblick:
 
Autor: Cecelia Ahern
Originaltitel: Thanks For The Memories
ISBN: 3596173183
Erschienen: 2009
Verlag: Fischer
Seiten: 416
Preis: 9,99€
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eigene Meinung:
 
Joyce hat sich nach ihrer Fehlgeburt gerade von ihrem Mann getrennt und ist wieder bei ihrem Vater eingezogen. Doch seit ihrem Aufenthalt im Krankenhaus fühlt sie sich seltsam. Es ist nicht weil sie plötzlich alle bemitleiden sondern weil sie Sprachen spricht die sie nie gelernt hat und von Parks träumt in denen sie nie gewesen ist. Außerdem ist da dieser attraktive junge Mann der ihr zufällig begegnet. Warum ist er ihr so vertraut?
 
„Ich hab dich im Gefühl“ ist bereits mein 7. Buch von Cecelia Ahern. Dieses Buch besitzt mehr Situationskomik als ihre anderen mir bekannten Werke. Man muss schon sehr mit Joyce und ihrem oft unfreiwillig komischen Vater mitlachen, da er ein älterer Herr ist der sich mit neumodischen Dingen nicht so recht auskennt. Allerdings konnte Cecelia Ahern hier eine gute Mischung zwischen Komik und dem Ernst der Geschichte finden.
 
Die „Magie“ hat mir vom Thema her gut gefallen, aber leider hat es der Geschichte an Glaubwürdigkeit gemangelt. Das bedeutet, dass Joyce nicht einmal ernstliche Nachforschungen angestellt hat, ob Erinnerungen durch Blut übertragen werden können. Wäre ich Joyce würde ich Ärzte befragen oder stundenlang im Internet suchen. So kommt es dazu, dass ich für meinen Geschmack etwas zu sehr an etwas glauben musste was überhaupt nicht grundiert war.
 
Mir wollte ein schnelles Lesen einfach nicht gelingen. Dazu ist die Handlung an manchen Stellen zu vorhersehbar. Zufälle halten Joyce und Ben auf Abstand zueinander, obwohl sie eigentlich die ganze Zeit versuchen zu einem Treffen zu kommen. Die ersten zwei, drei Male wirkte das noch interessant, doch irgendwann wurde es mir einfach zu durchschaubar. Da war nichts mehr mit Spannung und mit Romantik auch nicht, weil sich Joyce und Ben nie getroffen haben. Und eine Liebe kann eben nicht von Fünfminütigen Erinnerungen und vielen wagen „Vielleicht“ leben.
 
Joyce als Charakter ist erst einmal sehr verständlich und man entwickelt sofort Mitgefühl für sie. Außerdem wirkt sie wie eine starke Protagonistin, die sich aber oft auch einfach vor ihrem Leben verstecken will. (Haben das nicht alle weiblichen Protagonisten von Cecelia Ahern gemeinsam?) Leider konnte ich gerade am Ende eine für das Buch sehr wichtige Entscheidung überhaupt nicht nachvollziehen. Mich hat diese Handlung schon sehr wütend gemacht. Das gleiche gilt dementsprechend auch für das männliche Gegenstück, also Ben. Joyce Vater ist hingegen ein sehr origineller Charakter über den ich gerne noch mehr gelesen hätte.
 
Das Ende war wieder sehr schön geschrieben, allerdings hat es mir hier an den „Weisen Worten“ von Cecelia Ahern gemangelt. Normalerweise ist es bei ihren Büchern so, als würde ich eine magische Erkenntnis aus ihnen ziehen, die durch den letzten Absatz im Buch so auf den Punkt gebracht ist, dass mir Tränen in die Augen schießen oder ich lange nur dasitze und nachdenken muss. Bei diesem Buch war das leider gar nicht so.
 
FAZIT
 
Die Grundidee ist eigentlich toll. Darum ist es auch sehr schade, was ich dazu sagen muss. Trotz der tollen Situationskomik die Cecelia Ahern wirklich gut steht war Joyce jemand der mich wütend gemacht hat und dessen Entscheidungen ich nicht begreifen konnte. Auch hatte das Buch (anders als Romane wie „Zwischen Himmel und Liebe“) keine eigentliche Botschaft und alles wirkte etwas zu sehr an den Haaren herbei gezogen.
 

3/5 Punkte

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Erstes Weihnachtsshopping: Buch + Lesezeichen

Am Wochenende war ich bereits etwas shoppen und habe die ersten Mutzen geschlemmt. Glücklicherweise hatte ich eine weiße Jacke an und man hat den ganzen Puderzucker nicht so gesehen. Ich habe zwar meist Klamotten eingekauft (bzw. mir als Geschenk für Weihnachten ausgesucht), ganz konnte ich dann aber doch nicht an den Buchläden vorbei.


Zuerst ging diese Weltbild - Ausgabe für 4,99€ mit!
(Es sind übrigens drei kürzere Romane)
Kaufen? (bei Weltbild)
Die erste Geschichte hat mir bereits ganz gut gefallen!



 Drei herzerwärmende Katzen-Geschichten:
Die junge Stephanie muss nach dem Tod ihres Vaters für sich selbst sorgen.
Die kleine Joy spricht nicht mehr, seitdem ihre Mutter gestorben ist.
Und Grace kann nur staunen, als der attraktive Alexander sie plötzlich als seine Verlobte ausgibt.











Dann war ich noch ein bisschen bei thalia schmökern. Leider hatten sie keines der Bücher da, die ich haben wollte. Deshalb werden die erst in den nächsten Tagen eintrudeln!
Trotzdem gingen dann diese Magnet - Lesezeichen mit.
Einmal für mich, einmal als Geschenk.
Leider habe ich das Lesezeichen nicht online beim Moses-Verlag gefunden!

Die "Serie" heißt  aber "Weihnachten".

Übrigens könnt ihr eines der Lesezeichen auch auf dem oberen Foto entdecken ;)



Jedem noch eine schöne Dezember-Woche!

Eure Anni

Montag, 3. Dezember 2012

Rezension...Herz an Herz von Sofie Cramer und Sven Ulrich

Die Autoren:

Sofie Cramer, geboren 1974 in Soltau (Lüneburger Heide/Niedersachen), studierte Germanistik und Politik in Bonn und Hannover. Nach einem Volontariat und ihrer Zeit als Redakteurin im Hörfunk machte sie sich selbständig. Inzwischen arbeitet sie als freie Drehbuchautorin in Hamburg. Seit ihrem Bestseller "SMS für dich" schreibt sie unter Pseudonym - auch weil sie darin persönliche Erfahrungen hat einfließen lassen.

Sven Ulrich, geboren 1965 in Berlin, studierte nach einer Banklehre erst Volkswirtschaft in Hamburg und dann Film in München. Seitdem arbeitet er erfolgreich als Drehbuchautor von Fernsehfilmen und unterschiedlichen Serienformaten. Er wohnt immer mal woanders, derzeit wieder in Berlin. "Herz an Herz" ist sein Debütroman. Seinen zweites Werk ist voraussichtlich ab Sommer 2012 im Handel.
(amazon.de, leicht verändert)

Inhalt:

Flaschenpost für dich. Eine romantische Hochzeit an der Ostsee? Für Sara eine Strafe. Frisch geschieden sitzt sie zwischen ­lauter Paaren. Glücklichen Paaren. Der einzige ­attraktive Single entpuppt sich als Nervtöter. Die albernen Hochzeitsspielchen geben ihr den Rest: Statt guter Wünsche fürs Brautpaar schreibt Sara sich ihren ganzen Frust von der Seele und schmeißt die Flaschenpost ins Meer. Mit einer Antwort rechnet sie nicht. Doch wenige Wochen später erhält Sara einen Brief. Die Worte des unbekannten Finders berühren ihr Herz. Als dem regen Briefwechsel und zahlreichen E-Mails endlich ein Kennenlernen folgen soll, zögert er. Und das aus gutem Grund …


Daten im Überblick:

Taschenbuch:
Autor(en): Sofie Cramer; Sven Ulrich
Originaltitel: -
ISBN: 3499256657
Erschienen: Februar 2012
Verlag: rororo (Rowolth)
Seiten: 320
Preis: 8,99€









Eigene Meinung:

Saras Jahr war nicht gerade von Erfolg gekrönt. Als sie auf einer Hochzeit eine Flaschenpost ins Meer schmeißen soll, stehen darauf keine Glückwünsche für das Brautpaar.
Einige Wochen später bekommt sie einen handgeschriebenen Brief – voller Witz und doch zurückhaltend. Sara lässt sich mit Berti aus Bayern auf zahlreiche E-Mails, Briefe und SMS ein. Doch zu einem Treffen kommt es nicht. Denn beide haben ihre Geheimnisse. – Werden diese sie an einem Glück zu zweit hindern?

Sicherlich ist die Idee für diese leichte Liebesgeschichte nicht neu. Trotzdem hat das Autorenduo daraus einen spannenden Roman gemacht, was bei Frauenbüchern ja sonst oft zu kurz kommt. Die Geheimnisse sind zumindest auf Bertis Seite nicht so leicht zu durchschauen, bei Sara wird es dagegen transparenter. Leider sind dadurch aber auch nicht alle Handlungen komplett verständlich, sondern geben ihre Logik erst später preis.

Durch die Geheimnisse sind Sara und Berti auch immer sehr interessante Charaktere. Das ist natürlich auch durch die Art des Romans gegeben. In Briefen, gerade an Personen die man erst seit kurzem kennt, gibt man nicht so viel von sich preis. Manchmal hätte ich mir aber mehr Informationen gewünscht, um mich mehr mit Sara oder Berti anfreunden zu können. Daher auch meine anfängliche Verwirrung über bestimmte Handlungen.

Die Briefe sind gekennzeichnet von den Gefühlen der beiden füreinander oder über ihr teilweise verhasstes Leben. Da müssen sich die Beiden schon fragen ob ihre Liebe (?) eine Chance haben kann oder sie nur dem Alltag entkommen wollen. Der Briefkontakt ist so ehrlich, auch mal lustig, ernst und gibt alle Schwierigkeiten einer solchen Beziehung perfekt wider. Kann ein Treffen jegliche Vorstellungen von dem Andern zerstören? Oder erreicht die Beziehung so ein neues Level?

Das Ende ist nicht so überraschend (sobald die Geheimnisse geklärt sind), aber dennoch angemessen für das Buch.

FAZIT

Leichte Liebeskost für Zwischendurch, da die Briefe und E-Mails meist knapp verfasst sind. Ein schöner Frauenroman mit viel Gefühl und vielen Geheimnissen. Die Charaktere waren mir teilweise zu unnahbar, obwohl sie eigentlich aus dem Leben gegriffen sind. Ich schiebe das Mal auf die Form des Romans (Briefroman!).

3/5 Punkten

Sonntag, 2. Dezember 2012

Lesemonat November 2012

Dieser Monat war wirklich recht stressig. Am Donnerstag habe ich aber meine letzte Klausur in Mathe (juhu!) geschrieben - damit dürfte es auch wieder etwas ruhiger werden. Außerdem habe ich ein langes Wochenende gehabt (Freitag und Montag) und die Zeit fließig für den ersten Weihnachtsmarktbesuch und zum Lesen genutzt. Außerdem war ich etwas shoppen und bestellen...
Lesetechnisch bin ich aufgrund der begrenzten Lesezeit sehr zufrieden!

Die Statistik:

Gelesene Bücher: 4
Angefangene Bücher: 1
Gekaufte/Geschenkte Bücher: 2
Gelesene Seiten: 1358
Gelesene Seiten pro Tag: 45

Zu den Büchern:

Harry Potter und der Stein der Weisen von J.K.Rowling

Zu dem Buch gibt es nicht mehr viel zu sagen. Im Fernsehen laufen jetzt ja dauernd die Filme und da habe ich dann Lust aufs Buch bekommen. Der 1. Band versetzt mich gleich in Weihnachtsstimmung und gibt mir irgendwie auch ein Gefühl von zuhause. Wieder wunderschön magisch! Dazu gibt es natürlich keine Rezension. Das Buch würde aber 5 verhexte Sterne bekommen!





Ich hab dich im Gefühl von Cecelia Ahern

Ich finde, dass man für ein Ahern-Buch einfach in Stimmung sein muss. Dies war jetzt das 7. Buch von ihr das ich gelesen habe. Für mich eines ihrer schwächeren Bücher. Zwar gibt es herrliche Situationskomik die ich in dem Umfang noch nicht von ihr kannte (in "P.S. Ich liebe dich" war es auch merklich). Aber leider gab es auch ein paar Schwächen in der Handlung. Jetzt mal was vollkommen verrücktes: Ich habe das Buch schon mal gelesen (habe ich beim Lesen gemerkt), konnte mich aber nicht mehr daran erinnern und wusste auch nichts über die Handlung. Kennt ihr das? Rezension folgt.


Die Tribute von Panem - Flammender Zorn von Suzanne Collins

Für mich der Beste Teil der Trilogie! Das Ende hat mich total begeistert und auch zu Tränen gerührt!
Das Buch war innerhalb von zwei Tagen gelesen. Wer gerne noch mehr über diese 5 Punkte - Dystopie erfahren möchte, klickt auf die Kurzrezension.
 





Ich knall euch ab! von Morton Rhue

Ein sehr zu empfehlendes Jugendbuch. Auch für Nicht-Vielleser geeignet, da es nur 150 Seiten hat und das Buch außerdem in "Zeugenaussagen" geschrieben ist. Wie der Titel schon sagt, geht es in dem Buch um den Amoklauf an einer Schule. Dabei schildern Freunde, Nachbarn usw. wie es dazu kommen konnte. Rezension folgt. (Wahrscheinlich 4,5 Punkte)

 

Top des Monats

 

 
 
..., weil ich nicht gedacht hätte, dass mich der 3. Teil so überzeugen kann!

Flop des Monats

 
Langsam wird es irgendwie langweilig, oder?
Den 4. Monat in Folge oder so kein Flop!
Lediglich "Ich hab dich im Gefühl" von Cecelia Ahern war etwas schwächer!
 





Donnerstag, 29. November 2012

♥ "Buchzauber" wird 1 Jahr ♥

Diesen Post möchte ich gerne alle denen widmen, die mich regelmäßig verfolgen und mir nur liebe Kommentare hinterlassen. In dem ganzen Jahr das ich nun blogge, habe ich zum Glück nie schlechte Erfahrungen machen müssen. Und das, obwohl ich mich oft nicht so um den Blog kümmern konnte, wie ich es gewollt habe. Ohne euch wäre das hier zwar möglich, würde allerdings so gar keinen Spaß machen! Darum freue ich mich über jeden "Leser" den ich habe und jeden, der noch hinzu kommt.

 
Ich als kleiner Statistik-Freak, möchte natürlich all denen etwas Gutes tun, denen es ähnlich geht. Darum hier einige Zahlen aus einem 1 Jahr "Buchzauber":



Mein erster Post war leider so gar nicht spektakulär - es war nämlich eine Rezension. Damals kannte ja noch niemand meinen Blog, da habe ich wohl nach dem Motto gedacht, dass ich nichts persönliches schreiben brauche :)
Wer Lust hat kann ja mal nachforschen welcher Post das war!
 
Es geht noch kurz weiter mit den Statistiken:
 
Welche Posts sind besonders gefragt?
 
1. Rezension...Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid von Gabriella Engelmann 898 Klicks
2. Rezension...Schattenflügel von Katrin Lange 449 Klicks
3. Rezension...Beim Leben meiner Schwester 322 Klicks
 
Welche Seiten sind besonders gefragt?
 
1. Rezensionen 214 Klicks
2. Über mich 200 Klicks
3. SuB 186 Klicks
 
Noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an alle!
 
 
Eure Anni
 
 

Mittwoch, 21. November 2012

Ich lese...Ich knall euch ab! von Morton Rhue

 
Hallo :)
 
Auch wenn ich sonst keine Ich lese...Posts mehr mache, möchte ich euch heute trotzdem dieses Buch zeigen. Wie ihr vielleicht seht (in der Ecke an der mein Daumen ist), ist das Buch aus der Schulbibliothek ausgeliehen. Ich bin ca. auf Seite 60 und werde auch bald damit durch sein. Es hat ja nur 150 Seiten und ist außerdem leicht zu lesen. Nicht vom Thema, aber vom Schreibstil.
Von Morton Rhue kannte ich bisher nur "Boot Camp". Das Buch kann ich nur weiterempfehlen - nicht nur, wenn man sich für das Thema interessiert!
 
 
 
Gary und Brendan werden in der Schule terrorisiert. Ihre Helden sind die Amokläufer von Littleton und sie entwickeln einen Plan, es ihren Mitschülern und Lehrern ebenso heimzuzahlen. Der Tag des Abschlussballs wird zum Tag der Abrechnung.
 
Kennt ihr das Buch bereits? Oder ein anderes von Morton Rhue?
 
 
Eure Anni

Montag, 19. November 2012

TAG...Fill in...

Heute hat mich Steffi von Leseglück mit einem tollen Tag bedacht, den ich dann auch gleich mitmachen wollte. Der Tag wurde von Madi, Dani und Bibi gestartet (bookjunkies-rezis). Alle Getaggten finden da auch den Original-Lückentext. Nach dem Tag sollen eigentlich 6 weitere Blogger getaggt werden!
  
  • Könnte ich mir eine Fantasywelt aussuchen würde ich am liebsten in Hogwards (zumindest die ersten Bände) leben
  • Familie und Gesundheit ist mehr wert als alles Geld der Welt.
  • Würde ich ein Buch schreiben, hätte es das Genre Dystopie oder Liebesroman.
  • Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht, es gibt nur Zuneigung auf den ersten Blick.
  • Mein liebstes Urlaubsziel ist (wäre) Hawaii.   
  • Müsste ich zwischen Dystopie und Liebesromanen wählen, würde ich mich definitiv für Dystopien entscheiden.
  • Edward und Bella finde ich grundsätzlich ganz okay, teilweise aber sehr kitschig.
  • Mein liebstes blaues Buch ist Zeitenzauber - Die magische Gondel von Eva Völler.
  • Meine Eltern halten meine Leidenschaft für Bücher für ungewöhnlich?  
  • Adventskalender finde ich super, weil die Adventskalender-Schokolade einfach die leckerste ist.
  • Desperate Housewifes und Charmed sind die besten Serien, die jemals gedreht wurde.
  • Wenn ich ein Buch lese, dann habe ich am liebsten was zum Knappern und im Winter heißen Tee neben mir.
  • Mich stört ein vorhersehbares Ende am meisten an Büchern.
  • Sobald ich ein Vampirebuch sehe entscheiden Cover und Titel darüber, ob ich den Klappentext lese.
  • Würde ich auf einer verlassenen Insel stranden würde ich Melanie Stryder aus Seelen(füge hier einen Buchcharakter ein) mitnehmen. Weil ich dann zwei Personen in einer mitnehmer könnte ;)


  • An dieser Stelle tagge ich wie gewohnt niemanden! Wer möchte kann den TAG übernehmen!
     
    Eure Anni

    Freitag, 16. November 2012

    The Host / Seelen von S. Meyer: Trailer!

    Hallo :)

    Diese Woche ist der Trailer zu "The Host" oder auf Deutsch "Seelen" von Stephenie Meyer erschienen.

    Darum geht`s:
    Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
    Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt.

    Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.
     
    Meine Rezension zum Buch: hier!
      
    Mich konnte er noch nicht vollständig überzeugen, da die Romanidee sicherlich schwierig zu verfilmen ist.
    Auch mit den Schauspielern und denen im Kopf erschaffen Bildern der Charakteren ist das ja so eine Sache. An das Aussehen von Melanie konnte ich mich schon gewöhnen, spannend wird es noch bei Ian. Das was ich bisher gesehen habe, konnte mich nicht ganz überzeugen.

    Offizieller Trailer # 2: Englisch

     
    Offizieller Teaser Trailer # 1: Englisch
     

     
    "The Host" oder "Seelen" kommt im Frühjahr 2013 in die Kinos!
     
     
    Eure Anni
     

    Mittwoch, 14. November 2012

    Kurzrezension...Die Tribute von Panem: Flammender Zorn von Suzanne Collins


    Diese Rezension enthält Spoiler! Bitte nur lesen, wer Band 2 vollständig gelesen hat!

    Inhalt:

    Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

    Daten im Überblick:
    Autor: Suzanne Collins
    Verlag: Friedrich Oetinger
    Seiten: 430
    Erschienen: 2011
    Preis: 18,95
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
    Eigene Meinung:
     
    Charaktere
     
    Gegenüber Band 2 haben die Charaktere hier eine wirkliche Entwicklung durchlebt, mit der ich diese Trilogie auch guten Gewissens beenden kann. Alles zwar überraschend, aber durchaus logisch. Ab und zu hat mir zwischen Katniss, Peeta und Gale die Kommunikation gefehlt bzw. hat mich enttäuscht. Aber spätestens am Ende des Buches war auch klar, warum das so erzählt wurde.
    à Logische und Überraschende Entwicklungen!
     
    Spannung
     
    … gab es, welche Seite ich auch umblätterte. Schauplatz ist nicht mehr die Arena, sondern hauptsächlich Distrikt 13. Trotzdem habe ich mich auch dort sehr wohl gefühlt, nachdem ich mich eingelesen hatte. Dadurch kommt auch neuer Schwung in die Geschichte. Für mich der spannendste Teil der Reihe! Schließlich passiert so viel, dass ich während des Lesens überlegt habe, ob nicht doch noch jemand wichtiges stirbt.
    à Spannendster aller Teile! Wird jemand sterben?
     
    Romantik
     
    Auf dem Gebiet sei natürlich nicht zu viel verraten. Allerdings bin ich froh, dass Suzanne Collins uns ein Liebes-Dreieck erspart, ganz nach dem Motto „Heute Gale, Morgen Peeta.“ Für wen sich Katniss auch entscheidet: Die Wahl ist ganz bestimmt nicht überstürzt und passt voll und ganz nach Panem und zu den Charakteren.
    à Bleibt gewohnt leise und gerade deshalb so wunderbar wärmend!
     
    Fazit & Ende
      
    Das Ende hat mich in Tränen ausbrechen lassen, weil die Geschichte für mich plötzlich viel Bedeutung erhalten hat. Ich habe es bestimmt 5 Mal gelesen und davon geträumt, bevor es von meinem Nachttisch in mein Regal gewandert ist.
    Für mich eine der besten Dystopien. Dieser Eindruck wurde sicherlich auch dadurch gestärkt, dass der dritte Teil für mich der Beste war.
    à Mit Tränen und Zittern ging die Dystopie für mich zu Ende! Unbedingt lesen!
     
    5/5 beeindruckte Punkte