Dienstag, 4. Juni 2013

Neuzugang und die Frage: Macht lesen kurzsichtig?

Um diese etwas ungewöhnliche Fragestellung zu verstehen, muss ich euch erstmal erzählen, dass ich bei meinem Sehtest zum Führerschein festgestellt habe, dass ich ziemlich kurzsichtig bin. An sich ist das natürlich nichts Schlimmes und ich habe sogar Brillen gefunden die mir gut stehen...

Die Frage war nur: Wo kommt das her?


Schließlich ist niemand in meiner Familie kurzsichtig (kann also in der Ferne nur undeutlich/schemenhaft etwas sehen) und soweit ich weiß bin ich auch nicht adoptiert :D
Daraufhin fragte ich mal bei Google nach (wer fragt denn schon bitte einen Augenarzt, dauert doch viel zu lange) und fand einen interessanten Bericht. Demnach habe ich meine Kurzsichtigkeit dem extremen Buchkonsum zu verdanken o.o


Der Focus meint:

"Die höchste Quote findet man im fernen Osten. Rund 90 Prozent der Studenten in den Metropolen dort sind bereits betroffen. Bislang vermutete man die Ursache dafür meist in der Genetik. Heute weiß man, dass sie von den Lebensumständen abhängt. „Hoher Ausbildungsstand und Leben in der Stadt sind eng verbunden mit diesem Anstieg“, stellt der Experte fest. Der größte Risikofaktor für Kurzsichtigkeit ist dabei Naharbeit, also jede Tätigkeit, die das Auge zu stundenlanger Nahsicht zwingt. Damit lassen sich die Zahlen aus Asien interpretieren: Hier lesen die Kinder bereits ab drei Jahren – „und natürlich nicht unser lateinisches Alphabet, sondern Hunderte von schwierigsten Schriftzeichen."
Hier zum vollständigen Artikel.

Auf mich würde diese Theorie natürlich zutreffen, habe ich als Kind schon ca. 120 - 160 Bücher gelesen. Natürlich weiß ich nichts über die genauen Ursachen von Kurzsichtigkeit und möchte euch damit auch nicht anregen zum Optiker zu gehen.
Die einzige Erkenntnis die ich daraus gewonnen habe:
In Zukunft werde ich beim Autofahren eine Brille tragen, die ich ganz stolz auf mein Lesevergnügen schieben werde. Und das ich damit eine waschechte Streberbrille besitze!

Jetzt aber zum Neuzugang: 

Weil ich meine Augen nicht schonen möchte habe ich mir prompt ein Mängelexemplar mitgenommen:


Sechzehn Jahre haben Dora und Luka sich nicht mehr gesehen, obwohl sie einmal unzertrennlich waren: Wunderschöne Sommertage verbrachten sie als Kinder miteinander, am Felsenstrand des kleinen kroatischen Fischerdorfes, in dem sie aufwuchsen. Doch dann zogen Doras Eltern nach Frankreich, und Luka blieb allein zurück. Als Mittzwanziger treffen sie sich nun überraschend in Paris wieder, und es ist klar: Sie gehören zusammen. Drei glückliche Monate folgen, aus denen ein gemeinsames Leben werden soll. Nur kurz will Luka in die Heimat zurück, um ein paar Dinge in Ordnung zu bringen – und dann meldet er sich nicht mehr …

Dieses Buch stand auf meiner Wunschliste und für nur 2,99€ konnte ich die Gebundene Ausgabe einfach nicht liegen lassen. Ich hoffe das ich dieses Buch bald lesen werde, da mich der Handlungsort Kroatien sehr anspricht.

An euch jetzt die Frage ob ihr das Buch kennt und wie es euch gefallen hat! -
Und natürlich ob ihr auch kurzsichtig seid? 

Eure Anni

Kommentare:

  1. Ich bin auch kurzsichtig, das war ich aber schon, als ich noch nicht lesen konnte. Allerdings brauche ich keine Brille und habe glücklicherweise auch keine im Führerschein stehen. Wenn die schlechte Laune haben, muss man nämlich immer was latzen, wenn man die mal nicht auf hat :)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich lese sehr viel seit ich lesen gelernt habe und sehe heute mit 47 noch immer super gut in die Ferne!!! Da ich seit 25 Jahren auch noch am PC arbeite bin ich selbst erstaunt, dass ich erst seit kurzem eine Lesebrille (altersbedingte Weitsichtigigkeit) bekommen habe und nachdem ich sie ein paar Mal auf hatte und am nächsten Tag massive tränende Augen hatte, setze ich sie jetzt nur mehr auf, wenn ich wirklich nicht gut sehe....und das kommt nur auf das Licht und den Schatten an!
    Deinen Neuzugang habe ich schon gelesen und mit hat das Buch leider gar nicht gefallen....sorry! Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden!! ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin auch seit ungefähr einem Jahr auf einem Auge kurzsichtig und habe sogar eine Brille, die ich aber fast nie trage, weil ich sie eigentlich nicht brauche, noch sehe ich alles relativ scharf :D
    Aber eine Freundin von mir ist ziemlich stark kurzsichtig und umso mehr sie liest, desto mehr verschlechtert sich ihre Sehstärke. Dafür würde ich aber das viele Lesen in Kauf nehmen :D
    Das Buch kenn ich nicht, aber es hört sich echt interessant an :)
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gott jetzt habe ich "Angst", dass ich auch eine Brille brauche :D
    Seit einiger Zeit tun meine Augen öfter mal weh und dann kriege ich Kopfschmerzen. Zuletzt nachdem ich den ganzen Tag gelesen habe... HILFEEEE! Daran habe ich komischerweise gar nicht gedacht...
    Ich glaube ich werde mal einen Optiker aufsuchen *schnief*

    AntwortenLöschen

Danke für jedes einzelne liebe Kommentar! Anni