Freitag, 12. April 2013

Der Ja-Sager...Film oder Buch?

Vor einigen Tagen habe ich den Roman "Der Ja-Sager" von Danny Wallace gelesen, in welchem er selber die Hauptrolle einnimmt. Einen Tag später habe ich dann auch den Film gesehen, was hier sehr gut möglich ist, da sich Buch und Film gravierend unterscheiden. Meine Rezension zum Buch findet ihr hier.


                                       Kurze Informationen zum Film:

Darsteller: Jim Carrey ("Bruce Allmächtig"), Zooey Deschanel ("New Girl" Fernsehserie), Bradley 
                    Cooper
Regisseur: Peyton Reed ("Trennung mit Hindernissen")
FSK: 6
Dauer: 104 Minuten
Extras: Featurettes, Musikvideos, Verpatzte Szenen
(besitze die DVD zu diesem Zeitpunkt nicht selbst, meine Quelle ist computerbild.de)
Kaufen?: DVD  (momentan 7,74 €) oder
                 Blu-ray (momentan 8,97€) bei amazon.


Kleine Einschätzung


Wer bei dem Film „Der Ja-Sager“ auch wirklich eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Danny Wallace erwartet, wird wohl enttäuscht werden. Geht ihr allerdings mit ein bisschen Vorwissen an den Film heran, wird er euch wirklich gut unterhalten können.

Man sollte sich wie gesagt darüber im Klaren sein, dass der Film sich gänzlich von der Vorlage unterscheidet. Die Namen aller Charaktere, die gesamte Handlung, das Ende, wirklich alles wurde verändert. Das Einzige was übrig bleibt ist die Grundidee: Ein Mann, der zu allem„Ja“ sagt und dazu nach einer kleinen Lebenskrise von einem Mann inspiriert wird (der Mann ist natürlich ein anderer.).
Was sich jetzt nach Kritik anhört, ist das auch zu einem bestimmten Grad. Denn viele könnten davon natürlich leicht enttäuscht werden. Allerdings geht auch das Konzept des Films sehr gut auf.

Jim Carrey ist ganz auf seinem Gebiet tätig und tut was er am Besten kann: Grimassen schneiden und unterhalten. Der Film bringt durch toll geschriebene Szenen zum Lachen, ist teilweise auch spannend und romantisch. Die fröhliche Stimmung die beim Lesen des Buches aufkommt, wird auch hier komplett eingefangen. Es ist einfach ein Film zum Spaß haben, man muss ihn eigentlich mögen. Nicht nur Jim Carrey sondern auch die anderen Schauspieler, allen voran Zooey Deschanel in der weiblichen Hauptrolle der Alison, können komplett überzeugen.


Es ist daher auch egal ob ihr zuerst Film oder Buch anseht bzw. lest. Aus beiden Versionen der Geschichte eines Yesman, sticht die Botschaft heraus: Ja-Sagen eröffnet viele Möglichkeiten!
Euch nun viel Spaß bei Film und Buch!

Kommentare:

  1. Hi!!
    Echt der Film ist ganz anders?? Ok dann muss ich das Buch auch noch lesen!:)
    Den Film fand ich eigentlich gut!! Habe ihn sehr gerne gesehen!:)
    Also muss jetzt mal bald das Buch her!:D
    Clockwork Angel musst du echt lesen ich liebe liebe liebe diese Trilogie!:)
    Im zweiten Band war diese Dreiecks Beziehung im Vordergrund ! Und der letzte Band ist einfach nur genial!! Ich musste lachen und dann weil es soooooo traurig war wieder weinen!!
    Also echt genial ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so mitnehmen würde!! Aber es ist wirklich genial ! Du musst mal in das Buch rein schauen!:)
    Liebe Grüße
    Vero

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    also alle Werke habe ich noch nicht gelesen. Natürlich ist "Romeo und Julia" ein Klassiker - tragisch, aber toll. Eher als Komödie zu werten ist "Ein Sommernachtstraum" oder "Viel Lärm um nichts". Oder dann "Macbeth" / "Hamlet". Wie gesagt habe ich bei weitem nicht alle gelesen, mag aber diesen Schreibstil und die Handlungen sehr. Mir hat "Romeo und Julia" sehr gut gefallen, aber vielleicht schaust du dir auch einfach eine Verfilmung an (die Verfilmung von "Viel Lärm um nichts" hat mir beispielsweise sehr gut gefallen). Hoffe ich konnte dir weiterhelfen ^^

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen

Danke für jedes einzelne liebe Kommentar! Anni