Mittwoch, 31. Juli 2013

[TAG] Buchopfer

Ich wurde nach langer Zeit von Melanie aus dem Haus des Wahnsinns getaggt und habe heute, nach bestandener theoretischer Führerscheinprüfung (wenigstens etwas), endlich Zeit diesen auch zu beantworten!

Da ich wie immer ziemlich talentlos im Taggen bin können natürlich
1. alle mitmachen die Zeit und Spaß haben
Und anschließend würde ich mich noch über die Antworten von
2. Binzi und
3. Jule freuen!

1.) Du spazierst gerade gemütlich durch einen Buchladen, als die Zombies angreifen. Verständlicherweise geraten die anderen Kunden in Panik, doch du weißt, wie man die Zombies besiegen kann: Man muss sie mit einem zu Unrecht gehypten Buch erschlagen. Welche Wahl triffst du?

Die Wahl fiel mir wie bei eigentlich allen Büchern alles andere als schwer und so war schon sehr bald das Buch gefunden, dass mich gequält und die Meisten zu Tränen gerührt hat. Da ich gehypten Liebesgeschichten aber generell skeptisch gegenüber stehe, ist "Die Frau des Zeitreisenden" nur ein Beispiel für meinen anscheinend ziemlichen seltsamen Geschmack. Nach anfänglicher Verwirrtheit war ich vor allem zum Ende hin sauer: die Schicksale von wichtigen und unwichtigen Nebencharakteren wurden komplett in der Luft ohne jede Erklärung hängen gelassen und auch das Ende war eine einzige Enttäuschung. Viele Szenen wiederholten sich und gestalteten das Buch erschreckend langatmig.


2.) Du warst gerade beim Friseur und freust dich über deine wunderbare neue Frisur, da fängt es plötzlich an zu regnen. Welche Fortsetzung benutzt du als Regenschirm?

Zugegeben haben die Bücher zur Serie "Vampire Diaries" nicht großartig begonnen, doch das was während der ersten Bände gut gestaltet war minimierte sich mit jedem weiteren Band. Als Zombieähnliche Kreaturen und magische Füchse zusammen mit Werwölfen und Vampiren ein "Fest" im Wald feierten, wurde es mir ernstlich zu schräg. Die Krönung des Ganzen ist jedoch, dass Lisa J. Smith ihre Geschichte nicht selbst zu Ende bringen darf und nun ein (oder mehrere?) Ghostwriter am Werk ist (oder sind?)...





3.) Du sitzt im Deutschunterricht und dein Lehrer schwafelt mal wieder davon, wie toll dieser eine Klassiker doch ist. Das Problem: Du hasst dieses Buch und schließlich kannst du nicht anders, als aufzustehen und deinem Lehrer mal so richtig die Meinung darüber zu sagen. Um welchen Klassiker handelt es sich?

Ob man die "Neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf bereits als Klassiker zu bezeichnen hat ist strittig: Fakt ist nur das es mir einige Deutschstunden im letzten Schuljahr vermiest hat. Der Protagonist: ein Faulenzer hoch zehn der nur an Frauen und "durch die Laube rocken" interessiert ist und eine extrem herablassende Art besitzt. Die Nebencharaktere taten mir entweder leid oder waren ebenfalls unsympathisch. Und zudem strotz das Ende bemerkenswerterweise vor Denkfehlern und löst eigentlich eher Lachen als Bedrückung aus.




4.) Du schlenderst gerade durch die Reihen deiner Stammbuchhandlung, als plötzlich eine neue Eiszeit ausbricht. Die ganze Stadt verwandelt sich in eine Schneewüste und deine einzige Chance ist, im Laden zu bleiben und deine absoluten Hassbücher zu verbrennen, um dich warmzuhalten. Mit welchem Buch beginnst du?





"Der Chinese" hat mir einige leidliche Stunden beschwert und mir den Tag zum Beispiel mit zehnseitigen Vorträgen über Kolonien in Afrika versüßt. Da ich Mankells Schreibstil selbst bei guter Handlung und ohne langatmige Stellen nicht wirklich mag, hat sich der Krimi wie Kaugummi gezogen. (Als Fernsehfilm kann die Geschichte mehr überzeugen.)





5.) Du bist Backstage, kurz vor deinem großen Auftritt, als dir siedendheiß einfällt, dass du noch deinen Kaugummi ausspucken musst. Doch unglücklicherweise hast du weder Mülleimer, noch irgendeine Art von Papier bei dir - bis auf deine absolute Lieblingsbuchreihe, die du mitgenommen hast, um zur Beruhigung noch etwas zu lesen. Du hast also keine Wahl: Du musst den Kaugummi auf die letzte Seite kleben. Von welcher Reihe findest du das Ende so furchtbar, dass du kein Problem damit hättest, deinen Kaugummi auf die letzte Seite zu kleben?




Von "furchtbar" kann keine Rede sein, trotzdem ist es die einzige Reihe deren Ende mir nicht zu 100 oder 95 % gefallen hat. Dazu blieben einfach zu viele offene Fragen, über die ich mich schon sehr geärgert habe. Trotzdem ein Ende mit dem ich gut leben kann ;)





Natürlich würde ich gerne wissen, ob ihr die Bücher auch so wie ich empfunden habt oder ob ihr sie besser bewerten würdet!

Eure Anni

Kommentare:

  1. Erstmal natürlich: herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Theorie-Prüfung! Wohoo! :D
    Hast du schon einen Termin für die praktische? Meine Daumen sind jedenfalls gedrückt :D

    Und dann natürlich: toll, dass du bei dem TAG mitgemacht hast :) Von deinen genannten Büchern habe ich nur "Smaragdgrün" gelesen und kann dir da nur zustimmen - mir hat das Ende auch nicht so wiiiirklich gefallen. Aber man kann damit leben :D
    Von "Den neuen Leiden des jungen W." habe ich noch nie gehört. Und es ist ganz schön schwierig, dieses großartige (jaaa, ich mag Goethe einfach. Kann man nix machen^^) Werk zu adaptieren. Kann mir aber vorstellen, dass die Charaktere eher weniger Identifikationsfläche geboten haben. Lehrer suchen manchmal echt merkwürdige Bücher aus.

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich Dödel; deinen Kommi bei mir habe ich grade erst gesehen :D
      Es freut mich total, dass dir die Rezi gefällt - das Buch ist auch wirklich etwas ganz besonderes :) Allerdings kann ich deine Bedenken verstehen, denn ich habe mich auch ganz lange nicht rangetraut. Aber obwohl es wirklich sehr traurig ist, hat es auch so viele schöne und unbeschwerte Momente, dass es erträglich bleibt. Wenn dich also die Muse packt - es ist wirklich ein absolut lesenswertes Buch :)

      Löschen
  2. Ich habe den TAG ebenfalls erhalten und mir ist es gar nicht so einfach gefallen - aber bei einem Punkt haben wir zumindest vergleichbare Bücher gewählt ^^

    Für die weitere praktische Prüfung viel Erfolg!
    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen

Danke für jedes einzelne liebe Kommentar! Anni