Samstag, 23. Juni 2012

Rezension...Seelen von Stephenie Meyer

Die Autorin:

Stephenie Meyer wurde als zweites von fünf Kindern am 24. Dezember 1973 in Connecticut geboren. Seit ihrem dritten Lebensjahr lebt sie in Phoenix, Arizona. Dort wohnt sie zusammen mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern. Berühmt wurde sie durch ihren Debütroman "Biss zum Morgengrauen" (2005) und die nachfolgenden Bände. Die Reihe wurde mit Robert Patterson und Kristen Stewart verfilmt.

Inhalt:

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt.

Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.
   



Daten im Überblick:

Hardcover:
Autor: Stephenie Meyer
Originaltitel: The Host
ISBN: 3551581908
Erschienen: 2008
Verlag: Carlsen Verlag
Preis: 24,90 € (inzwischen als Taschenbuch erhältlich)



Eigene Meinung:

Melanie Strider hat keinen Körper mehr, aber sie lebt noch, leistet Widerstand um nicht auch noch ihre Sprache zu verlieren. Denn sie existiert nur noch im Hinterkopf von Wanderer, einer Seele die ihr 9. Leben gerade in Melanies Körper begonnen hat. Die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Die Seelen, wie Wanderer, haben die Menschen unterworfen, sie nahezu ausgerottet. Nur einige wenige leisten noch, tief in den Wäldern versteckt, Widerstand. Immer auf der Suche nach Essbarem: Angst und Schrecken gehen um, davor selbst zu sterben. Trauer um ihre Familien und Freude bestimmen das unwürdige Dasein. Aber es ist besser so, denn Menschen sind brutal und sind es deshalb nicht wert zu leben. Wanderer begreift schnell, dass Melanies Präsenz sie beeinflusst – und damit ihr Leben, ihre Seele in Gefahr bringt.

Auch beim ersten Lesen war ich sehr angetan von den Charakteren. Sie alle sind mir wieder ans Herz gewachsen. Gerade das macht das Buch auch so emotional und mitreißend. Es ist ein langer Weg den man mit Melanie, Wanderer und den anderen zurücklegt.
Man ist als Leser in einer sehr verzwickten Situation. Denn sowohl Melanie, deren früheres Leben man nur aus Rückblicken kennt, als auch Wanderer wünscht man ein eigenständiges Leben. Zu sehen wohin dieser Konflikt die beiden Protagonisten führt ist noch immer spannend. Dabei habe ich gerade bei diesem Buch das Gefühl, mit den beiden einen riesigen Weg zurückgelegt zu haben. Der Schluss war deshalb so schön, weil inzwischen so viel passiert ist, dass der Anfang des Buches wie ein anderes Leben (bzw. Buch) erscheint.

Es ist alles andere als eine kitschige Liebesgeschichte, denn obwohl Romantik in ihrer schönsten aber auch schwächsten Form erzählt wird, hält die Realität mit allen Vorurteilen gegenüber Menschen und Seelen schnell Einzug. Ohne ein bisschen seichter Romantik wäre die Dystopie auch sehr düster: So hat Stephenie Meyer aber eine Dystopie verfasst, die zwar brutal, aber nicht ohne Hoffnungsschimmer für die Charaktere ist.

Wie auch beim ersten Mal Lesen, waren die 860 Seiten binnen zwei, drei Tagen weg gelesen. Viele Kapitel enden mit Cliffhangern, man ist einfach gezwungen weiter zu lesen.
Weiß man auf den ersten Seiten die Handlung noch nicht richtig einzuordnen klärt sich dies schnell. Für mich gewinnt die Handlung mit zunehmender Seitenzahl an Spannung und Intensität.

Die Idee für diese Dystopie finde ich fantasievoll und noch besser umgesetzt als die Biss-Reihe. Stephenie Meyer hat es geschafft die Welt von Melanie und Wanderer genau zu erklären und so zum Leben zu erwecken. Wie bei allen Dystopien ist die Vorstellung von einer solchen Welt recht bedrückend. Allerdings gibt es auch einige „tolle“ Erfindungen der Seelen, die sicherlich nützlich wären.

Das Cover des Buches ist zumindest bei der Hardcover Ausgabe wunderschön. Wer sich fragt wie der silberne Schimmer in den Pupillen der „Seelen“ aussieht, braucht nur auf das Cover zu schauen. Ob das bei der Taschenbuchausgabe auch so zu erkennen ist, weiß ich nicht genau.

FAZIT

Wahrscheinlich könnte ich über dieses Buch noch mehr sagen – Es ist ein Buch was ich nie mehr hergeben möchte, weil es eine Welt ist, in der ich mehr sehr wohl fühle. Wanderer und Melanie sind beides beeindruckende Persönlichkeiten, die eine lange Reise (so hat man das Gefühl) zurückgelegt haben. Wer Dystopien liebt, die düster, brutal sind aber sich nicht in eine komplette Horrorvision versteifen sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Es ist leichte Romantik im Spiel, die für mich viel mehr Reiz hat als eine kitschige Liebesgeschichte mit vorhersehbarem Ausgang, hat. Das war bei diesem Buch überhaupt nicht der Fall. Wer jetzt die ganze Rezension gelesen hat, der kann ahnen, dass es eines meiner zwei Lieblingsbücher ist. Dementsprechend kann ich euch „Seelen“ von Stephenie Meyer nur ans Herz legen.

5/5 Punkte

Film-Info:

"Seelen" wird seit Ende Februar 2012 gedreht und soll vorraussichtlich am 29. März 2013 in die amerikanischen Kinos kommen. Bis der Film in Deutschland erscheint dauert es aber auch noch eine ganze Weile. Ein (Englisch sprachiger) Teaser ist trotzdem schon veröffentlicht worden. Ist für mich aber eigentlich mehr ein gut gemachter Buchtrailer.



Kommentare:

  1. Och meno...jetzt muss ich das Buch eig. auch ganz schnell lesen, obwohl ich keine Zeit dafür habe :DD Tolle Rezi <3

    LG Plumblossoms

    AntwortenLöschen
  2. Mein absolutes Liebligsbuch. :) <3 Schon seit Jahren und das wird sich so bald auch nicht ändern. :D

    Wunderschöne Rezi ! Gebe dir in allem Recht! Ich selbst habs aufgegeben eine Rezi darüber zu schreiben, meine würde wahrscheinlich ein eigenes Buch werden. ^^

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde dieses Buch auch total schön <3
    Witziger weise war das auch das erste Buch, das ich von Stephenie Meyer gelesen habe. Erst danach habe ich die Biss-Reihe gelesen. Na ja...
    Übrigens eine wirklich tolle Rezension! :D

    Liebe Grüße
    Maura
    (emotional-life-of-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi! *-* :)
    Bei mir liegt es noch auf dem SuB, wahrscheinlich wegen der hohen Seitenzahl, aber ich werde es sicher in nächster Zeit mal lesen :D

    AntwortenLöschen
  5. Hey! =)
    Du wurdest von mir getaggt!
    Mehr hier: http://buch-leser.blogspot.de/2012/06/getaggt-das-erste-mal.html

    AntwortenLöschen
  6. Ja über Dark Canopy habe ich mich richtig gefreut :DD Ich denke mal, dass Faunblut aber noch erst einmal in den Tiefen meines SuBs verschwinden wird (:

    LG Plumblossoms

    AntwortenLöschen
  7. Meine Antwort auf deine Nachricht =)

    Hallo,
    ich habe dich in die Liste eingetragen. Wäre wirklich nett von dir, wenn du etwas Werbung machen würdest, danke =D
    Und was die Aufgaben angeht: die Aufgaben die du schaffst machst du und wenn Mal eine, zwei. . . dabei sind die du nicht machen willst oder kannst, lässt du die weg. Jeder wie er mag und will. Alles ohne Zwang =)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Rezi! Das Buch will ich auch noch unbedingt lesen. Ich habe es mir auch schon in der Bibliothel ausgeliehen aber ich bin leider nicht dazu gekommen es zu lesen und musste es erstmal wieder abgeben. Ich werde es mir aber bestimmt nochmal holen. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Dieses Buch habe ich nur so verschlungen! Ich fands auch toll. So ganz anders als Twilight...für mich sogar viel besser!

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab mir das Buch auch gekauft und freu mich schon wenn ich es endlich lesen kann! Es klingt wirklich fabelhaft.

    LGs

    AntwortenLöschen

Danke für jedes einzelne liebe Kommentar! Anni